Die Festung Europa tötet | Aktion ~ Protest ~ Infos

Die Festung Europa Tötet. Unter diesem Motto organisiern wir am 1. September, dem Antikriegstag, eine Kundgebung. Die Kundgebung findet in Schwenningen statt. Beginn ist um 15:30 Uhr. Mit einer kleinen Aktion, Infotisch und Stellwänden greifen wir dabei die Grenzpolitik und die Folgen der europäischen Abschottung auf.

Am Antikriegstag findet zeitlich im Anschluss um 17 Uhr die traditionelle Gedenkfeier des DGB und der SPD auf dem Geschwister-Scholl-Platz statt.

Der Aufruf zur Kundgebung am 1. September:

DIE FESTUNG EUROPA TÖTET

Aktion – Protest – Infos
Am Antikriegstag (1.September) 15:30 Uhr
Schwenningen Fussgängerzone (City Rondell)

Tausende Menschen sterben auf der Flucht nach Europa, sie sterben auf dem Weg durch die Wüsten Afrikas und im Mittelmeer. Das ist kalkulierte Abschreckung und Teil der Abschottungspolitik der EU und Deutschlands.

Auf halbwegs sicheren Fluchtwegen wird Stacheldraht gespannt und Militär postiert. Im Mittelmeer sind Libysche Milizen und Kriegsschiffe um die Menschen an der Flucht zu hindern. Die Rettungsschiffe ziviler Organisationen werden blockiert und das Ansteuern sicherer Häfen verboten. Die SeenothelferInnen werden kriminalisiert und vor Gericht gestellt. Die jetzt durch die Bundesregierung von CDU/CSU und SPD beschlossenen Lager – in ihrer Sprache „Ankerzentren“ – sind eine weitere Verschärfung.

Doch die BRD und EU sind mit verantwortlich für die Flucht so vieler Menschen. Die Plünderung der Bodenschätze durch westliche Konzerne führen zu massiver Umweltzerstörung. Die lokalen Märkte werden  mit billigen Waren aus Europa ruiniert. Das kapitalistische Streben nach dem maximalen Profit führt zu Hunger und Armut. Dazu kommen die vom Westen befeuerten Kriege, beteiligt daran ist auch die Bundeswehr, welche ein sicheres Leben dort unmöglich machen  – das sind die Fluchtursachen.

Nein zum Ausbau der Festung Europa. Zusammen stellen wir uns gegen die tödliche Politik der Herrschenden.

Im Anschluss: Gedenkveranstaltung zum Antikriegstag des DGB, 17 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz

Advertisements