Aktionen zum Frauenkampftag in Villingen

136867Für Samstag, den 07. März, rief ein lokales Bündnis, welches von ADHF, Yeni Kadın, Linke Aktion VS, Frauen helfen Frauen SBK e.V., PYD, Antimilitaristisches Treffen VS getragen wurde, zu einer Kundgebung und Demonstration anläßlich des Frauenkampftags, dem 8. März, in Villingen auf. Unter dem Motto „Mit dem Widerstandsgeist Rojavas auf zum 8.März“ versammelten sich bereits ab 12.00 Uhr AktivistInnen auf dem Villinger Latschariplatz um die zahlreichen Passantinnen und Passanten in der Innenstadt mit Infos zum internationalen Frauenkampftag zu versorgen. Bei schönem Wetter und entspannter Atmosphäre entwickelten sich zahlreiche interessante Gespräche.

Ab 15.00 Uhr begann dann die Kundgebung mit anschließender Demonstration, an der sich 50 – 60 Menschen beteiligten.
Die Rednerin des Antimilitaristischen Treffens setzte sich in ihrer Rede mit den Folgen von Kriegen und militärischen Konflikten, die insbesondere Frauen treffen, auseinander.

Die immer wieder aufgeführte Verteidigung von Frauenrechten, wenn es um die Legitimation von Kriegseinsätzen geht, erteilte sie eine ebenso klare Absage, wie der Forderung nach einer „familienfreundlichen“ Bundeswehr.

Entschlossen wannte sie sich gegen die, auch von vielen bürgerlichen Feministinnen beführwortete und als Erfolg verkaufte, Möglichkeit für Frauen in der Bundeswehr an vorderster Front mitzukämpfen. Es braucht keine gleichberechtigte Bundeswehr, sondern die Bundeswehr und imperialistische Kriege sind ein Grund für die prekäre Situation von Frauen und der gesamten Bevölkerung in etlichen Ländern.
In einem folgenden Grußwort des Bündnisses zum Frauentag erklärten sich die beteiligten Gruppen und Organisationen solidarisch mit einem Genossen, welcher vor drei Wochen in Villingen wegen der angeblichen Mitgliedschaft in der Arbeiterpartei Kurdistans PKK verhaftet wurde.

Eine, im Anschluss an die Kundgebung gestartete, Demonstration führte in einer Schleife durch die Villinger Altstadt und endete wieder auf dem Latschariplatz.
Die diesjährige Mobilisierung und die, am Samstag, veranstaltete Kundgebung und Demonstration war die erste größere Aktion zum internationalen Frauenkampftag in Villingen-Schwenningen seit längerer Zeit.

 

Der Aufruf des Büdnis zum 8. März

Ein Aufruf der Linken Aktion VS zum Frauenkampftag

 

Grußwort des Bündnisses an den Verhafteten Genossen: 

Bereits vor drei Wochen wurde in Villingen unser Genosse Dijwar festgenommen. Unter dem Vorwand der Mitgliedschaft in der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) wurde er von Einsatzkräften der Polizei verhaftet und nach Stuttgart verbracht.

Seit Beginn der 80er Jahren kämpft die PKK für die Freiheit der Bevölkerung in den kurdischen Gebieten. Gerade die PKK und die ihr politisch nahestehende Organisationen wie die PYD in Syrien setzen sich in der stark patriarchal geprägten Region des Nahen Ostens für die Rechte der Frauen und für das Ende ihrer Unterdrückung ein.
Im Kampf gegen den babarischen Terror des Islamischen Staat (IS) in Syrien kommt den eigenständigen Fraueneinheiten der Volksverteidigungskräfte in Rojava YPJ eine bedeutende Rolle bei.
Nicht nur deshalb ist die Verfolgung unserer Genossinnen und Genossen unter dem Vorwand der PKK Zugehörigkeit ein Verbrechen!
Darum fordern wir gerade zum 8.März die Aufhebung des PKK Verbots und die Freiheit der politischen Gefangenen.

Für uns spielt es keine Rolle welcher Organisation Dijwar angehört wir eklären uns mit de Genossen solidarisch.

Advertisements