Gegen die Treffen der Kriegstreiber

Antimilitaristisches Treffen Villingen-SchwenningenGegen die Treffen der Kriegstreiber – Gegen die Sicherheitskonferenz und den G7-Gipfel!

Jedes Jahr am ersten Februar Wochenende wiederholt sich im Bayrischen Hof in München das selbe Schauspiel. Bei der, seit 1963, unter wechselnder Bezeichnung stattfindenden Sicherheitskonferenz (SiKo), treffen sich internationale Eliten aus Militär, Politik und Wirtschaft. Dabei werden strategische Ausrichtungen diskutiert und politische Ziele öffentlichkeitswirksam in Szene gesetzt, so wie etwa 2013 und 2014 durch die mehrfach erhobene Forderungen nach einem deutschen Führungsanspruch in Europa.

Bei den Grundsatzreden und Diskussionsrunden wird dem hauptverantwortlichen Personenkreis für den Großteil der aktuellen militärischen Konflikte ausreichend Möglichkeit gegeben ihre Sicht der Dinge darzulegen, und sich als Kämpfer für die Sicherheit der Zivilisation darzustellen.

Welche Folgen jedoch die aggressive Außenpolitik der kapitalistischen Länder hat, wurde 2014 noch deutlicher als in den Jahren zuvor.

Die geplante Einverleibung der Ukraine in den westlichen Machtbereich führte zu einer Entfesselung faschistischer Gewalt und zum Krieg gegen die eigene Bevölkerung im Donbass. Der Krieg gegen die PalästinenserInnen im Gazastreifen durch das hochgerüstete israelische Militär kostete zehntausende Menschenleben. Die von der NATO und ihren verbündeten vorangetriebene Eskalation des syrischen Bürgerkrieges, verhalf den Banden des IS zu massiver militärischer Stärke, führte zu tausenden Toten und der Bedrohung der kurdischen Selbstverwaltung in Nordsyrien.

Wenn sich also Personalien wie John Kerry, Ursula von der Leyen, Joachim Gauck und ihresgleichen versammeln, um über „Sicherheit“ zu diskutieren, kann einem zu Recht Angst und Bange werden. Tatsächlich ist mit der Sicherheit, für die allen voran die NATO weltweit tötet, nicht die Sicherheit von Menschen gemeint, sondern die Sicherheit von Kapitalverwertung.

Dieser Sicherheit haben sich auch die Staatschefs der G7 Staaten verschrieben, die sich vom 07. bis zum 09. Juni in Elmau – lediglich eine Autostunde von München entfernt – treffen.

Die Proteste gegen die SiKo bilden den Auftakt für ein heißes 2015. Gemeinsam können wir die Treffen der Kriegsprofiteure stören und angreifen.

Kommt zur Demonstration gegen die SiKo am 07. Februar in München!

Beteiligt euch an den Aktionen gegen den G7-Gipfel im Juni in Oberbayern – Achtet auf Ankündigungen!

Gemeinsame Anreise zur Demo gegen die SiKo in München am 07. Februar: Meldet euch per Email beim Antimilitaristischen Treffen VS akai(at)riseup(dot)org

Advertisements