Kampf dem Terror des IS!

Kundgebung anlässlich des Massakers in Suruc
25. Juli 2015, in Schwenningen in der Muslen (vor dem City Rondell)

 1Am Montag, den 20. Juli 2015, kam es in Suruc, Sanliurfa/ Türkei zu einem Selbstmordattentat Islamistischer Kräfte bei einer Pressekonferenz der Föderation der Sozialistischen Jugendvereine SGDF. Bei dem Attentat wurden 32 Menschen getötet und 104 verletzt.

Die SGDF hatte eine Kampagne gestartet, um beim Wiederaufbau der syrisch-kurdischen Stadt Kobane zu helfen. Diese wurde mehrere Monate durch den Islamischen Staat belagert und zerstört. Die SGDF wollte einen Spielpark erbauen, eine Bibliothek errichten und Bäume pflanzen. Da die türkischen Behörden nur einer kleinen Delegation den Grenzübertritt gewährten, blieben die restlichen 300 Menschen in Suruc, und hielten eine Presseerklärung ab. Kaum wurde die Presseerklärung beendet, kam es mitten in der Menschenmenge zu einer gewaltigen Detonation.

Weiterlesen

Werbung

Rojava – Wegweiser für den Nahen Osten? Veranstaltung mit Zuhat Kobanê

Rojava Villingen-Schwenningen> Veranstaltung mit Zuhat Kobanê, Vertreter der kurdischen PYD (Partei der Demokratischen Union)
> Sonntag, 21. Dezember ab 14 Uhr
> DRK-Haus (Rotes Kreuz), Alleenstraße 3, VS-Schwenningen

Rojava – Wegweiser für den Nahen Osten?

GESCHICHTE. GEGENWART. PERSPEKTIVE.

Seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien kämpft die kurdische Bevölkerung im Norden des Landes für eine selbstverwaltete Region mit basisdemokratischen Strukturen unter Einbeziehung aller ethnischen und religiösen Minderheiten. In diesem Kampf nimmt die Partei der Demokratischen Union (PYD) eine führende Rolle ein. Trotz ununterbrochener Angriffe auf diese Selbstverwaltung wurden in vielen gesellschaftlichen Bereichen Veränderungen erreicht. Die stark patriarchal geprägte Gesellschaft soll durch die gleichberechtigte Beteiligung der Frauen in allen sozialen und politischen Organen aufgebrochen werden. Auch das Bildungs- und das Gesundheitssystem werden umgebaut und erneuert, so werden etwa neue Gesundheitszentren aufgebaut und neben Arabisch auch Kurdisch und Aramäisch unterrichtet. Weitere Projekte sind die Entwicklung einer ökologischen  Landwirtschaft und die Errichtung eines basisdemokratischen Rechtssystems.

Weiterlesen