Gegen Bundeswehr und Krieg auf der Jobmesse „starter“ in Rottweil

Keine Ausbildungs- und Jobmesse auf der nicht auch die Bundeswehr vertreten ist. Mit viel Aufwand und immer neuen Kampagnen setzt die Bundeswehr ihren Werbefeldzug um. So auch am 28. Juni in Rottweil. Mit Werbetruck und Panzerfahrzeug waren die PR-Soldaten auf der „starter“ präsent.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Gegen die Bundeswehr auf der Rottweiler Ausbildungsmesse

Wir sind heute auf der Ausbildungsmesse in Rottweil um klar zu machen das die Bundeswehr kein normaler Arbeitgeber ist. Die Bundeswehr wirbt auf dieser Ausbildungsmesse mit Geld, Berufs- und Studienabschlüssen und präsentiert sich als abwechslungsreichen Arbeitgeber. Dem stellen wir uns entgegen! Weiterlesen

Bericht: Tag der Bundeswehr in Pfullendorf gestört

Kein „Tag der Bundeswehr“

Gemeinsame Anfahrt zu den Protesten gegen den „Tag der Bundeswehr“ in Pfullendorf

Samstag, 15. Juni | 9 Uhr | Bahnhof VS-Schwenningen

Und Action“ – mit diesen ersten Worten wird der „Tag der Bundeswehr“ in der Kaserne in Pfullendorf beworben. Der „Tag der Bundeswehr“ wird als riesiges PR-Event gestaltet und verkauft. Das Drehbuch ist auch schon klar: Es soll das Bild von einem abenteuerlustigen Haufen inszeniert werden der für das gute kämpft. Was dabei untergehen soll: es geht nicht um Actionfilme, abgesicherte Stunts und Abenteuerlust, es geht um Krieg, um reales töten und sterben für geostrategische Interessen, Marktzugänge und Einflussgebiete. Weiterlesen

Die Bundeswehr an deiner Schule – Werbung für den Krieg

Seit der Aussetzung der Wehrpflicht im Jahr 2011 drängt die Bundeswehr immer offensiver in den öffentlichen Raum. Jedes Jahr steckt die Bundeswehr ca. 40 Millionen € alleine in ihren Werbefeldzug. Von dieser Werbeoffensive sind vor allem auch Jugendliche an Schulen betroffen. In breit angelegten PR-Feldzügen wirbt das Militär mit Bundeswehr-Karrieretrucks, mit Ständen an Messen, Plakaten an Bushaltestellen, in Medien aller Art und eben auch direkt im Schulunterricht. Weiterlesen

Aktion gegen die Bundeswehr im Arbeitsamt

Am 25. Oktober war die Bundeswehr, zusammen mit Bundes- und Landespolizei, im Rahmen der Veranstaltung „Berufe in Uniform“ im Berufs und Informationszentrum (BIZ) in Villingen. Zu der Veranstaltung eingeladen hatte das Arbeitsamt. Einige AktivistInnen des Antimilitaristischen Treffen VS liesen es sich nicht nehmen die Veranstaltung zu besuchen.

Nachdem der Werbeoffizier der Bundeswehr angekündigt wurde meldeten wir uns zu Wort. Eine Rede wurde verlesen und Flyer verteilt. Der anwesende Landespolizist reagierte hektisch und unsouverän. Zuerst versuchte er die Aktion zu filmen, entschloss sich dann aber schnell die Aktion vorzeitig zu beenden indem er die AktivistInnen aus dem Raum zerrte. Nach diesem Auftritt dürfte es dem Werbeoffizier schwer gefallen sein seine Werbetafel mit dem Slogan „Wir kämpfen auch dafür, dass ihr gegen uns sein könnt“ auszupacken. Weiterlesen

Antimilitaristische Tatortsicherung bei Ausbildungsmesse in Rottweil

An den beiden vergangenen Tagen waren wir auf der Ausbildungsmesse „starter“ in Rottweil. Dort haben Rüstungsfirmen wie Heckler & Koch, Junghans Microtec und die Bundeswehr um Nachwuchs geworben. Am Freitag gab es deshalb zwei Aktionen auf dem Messegelände. Am Samstag gab es einen Infostand vor der Messe bei dem wir die Militarisierung der Ausbildungsmesse zum Thema machten.
Weiterlesen