Auf geht´s zum Rheinmetall-Entwaffnen-Camp

Rheinmetall ist der größte Deutsche Waffenproduzent. Dort werden unter anderem die Kanonen für den Leopard-2-Panzer produziert mit denen sowohl die Deutsche, aber auch etliche andere Armeen in den Krieg ziehen. Zuletzt die Türkei bei ihrem Angriff gegen Afrin, dem kleinsten Kanton des revolutionären Rojavas.

Auf dem Camp wird es viele unterschiedliche Aktionen geben mit denen Rheinmetall an einem seiner wichtigsten Test- und Produktionsstandorte direkt angegangen wird. Also auf zum Rheinmetall-Entwaffnen-Camp! Ab nach Unterlüß in die Lüneburger Heide!

Eine gemeinsame Anfahrt aus Villingen-Schwenningen gibt es am Mittwoch, den 4. September. Treffpunkt dafür ist um 17:30 am Linken Zentrum Mathilde Müller. Die Fahrkarte kostet 30€ – aber wer mit will kann auch mit, unabhängig vom Geldbeutel.

Du willst schon früher fahren? Auch das ist kein Problem.

An Karten für die Fahrt kommst du per Mail ans antimilitaristische Treffen Villingen-Schwenningen (akai@riseup.net) oder bei der Freitagskneipe im Linken Zentrum ab 20 Uhr

Packliste:
– Zelt
– Schlafsack
– Isomatte
– Sonnencreme
Weitere Tipps was du einpacken solltest bekommst du am …

Sonntag 18. August: Warm-Up fürs Rheinmetall-Entwaffnen-Camp. Treffpunkt um 16 Uhr am Linken Zentrum. Es wird interessant werden…

Website vom Camp: Rheinmetall Entwaffnen

Überregionaler Aufruf von Perspektive Kommunismus