Sie planen Krieg – Auf zur Demonstration gegen die NATO Kriegskonferenz in München!

Proteste am 16. Februar | Gemeinsame Busanfahrt | Antimilitaristische Kneipe im Vorfeld

Vom 15. – 17. Februar 2019 treffen sich auf der „Münchner Sicherheitskonferenz“ (SiKo) Politiker und Generäle auf ein stell-dich-ein kriegerischer Weltmachtpolitik.

Unter dem Schwerpunkt „Zukunft der transatlantischen Beziehungen, die Selbstbehauptung der EU und die Gefahr eskalierender Großmachtrivalitäten“ lädt Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Kriegskonferenz, Politik und Militärs ein.

Die Stoßrichtung der Kriegskonferenz wird schnell klar. Die EU soll, unter der Führung Deutschlands und Frankreichs, zu einer militärischen Macht werden die nicht umgangen werden kann. Nichts anderes ist mit der Selbstbehauptung der EU gemeint. 

Eine gemeinsame EU-Armee und Kriegspolitik wurde immer wieder von Deutschland und Frankreich angestoßen, jedoch durch Großbritannien gebremst das darin eine Gefahr seines eigenen Machtanspruchs sah. Mit dem Brexit sind die Hindernisse für eine EU-Kriegspolitik unter deutsch-französischer Führung weg gefallen. Gerade der deutsche Staat will die Situation nutzen und schnell militärische Fakten schaffen.

Unsere Antwort: gemeinsam aktiv werden und uns organisieren – gegen Aufrüstung, Krieg und Abschottung.

      | Gemeinsame zur SiKo | Mit dem Bus nach München |

Am 16. Februar organisieren wir die gemeinsame Fahrt nach München. Bustickets bekommt ihr im Linken Zentrum in Schwenningen während der Öffnungszeiten oder schreibt uns eine Mail – akai[at]riseup.net

      | Antimilitaristische Kneipe | Proteste gegen die SiKo in München |

Am 1. Februar um 20 Uhr findet in den Räumen des Linken Zentrum Mathilde Müller eine antimilitaristische Kneipe zu den Protesten gegen die SiKo statt. Du fragst dich wie die Proteste in München ablaufen? Wie das mit der Anfahrt funktioniert? Was Politik und Militärs in München eigentlich so treiben? Hier ist ein guter Ort deine Fragen zu stellen. Beim antimilitaristischen Kneipenabend beginnt auch der Verkauf der Tickets zur gemeinsamen Busanfahrt.

      | Sie planen Krieg | Wir eine solidarische Welt |

Während Politiker und Militärs die kommenden Kriege planen und ihre politischen Machtspiele ausfechten werden wir auf die Straße gehen für eine solidarische Welt ohne Krieg und Ausbeutung, eine Welt  in der niemand fliehen muss.

Werbeanzeigen